Kategorie-Archiv: KSK1

Neue Schachsaison startet am 19./20.10.2019

Am kommenden Wochenende beginnt für alle drei KSK-Mannschaften die neue Schachsaison 2019/20. Für KSK I startet nach der Aufstiegssaison am Sonntag 20.10.2019 um 11:00 Uhr das „Abenteuer Landesliga“ mit einem Auswärtsspiel beim Vorjahreszweiten SK Schwandorf.
Bereits am Samstag 19.10.2019 um 14:00 Uhr sind KSK II und KSK III im Einsatz. In der Kreisoberliga beginnt für KSK II die  Mission „sofortiger Wiederaufstieg“ mit einem Heimspiel gegen den SK Michelau II. Zur gleichen Zeit empfängt ebenfalls zu Hause KSK III in der Kreisklasse I die zweite Mannschaft des SC Steinwiesen. Beide Wettkämpfe finden in unserem neuen Mannschaftsspiellokal „Rääbleins Pension und Pizzeria“ in Kronach, Ziegelerden 81, statt.

KSK bleibt bei Schnellschach-MM-Landesliga 2019 unter seinen Möglichkeiten

Bei der am 21.09.2019 in Weidhausen ausgetragenen Schnellschach-MM-Landesliga belegte der Kronacher SK unter 14 teilnehmenden Teams nur den 11. Rang und verpasste damit denkbar knapp die Qualifikation für die SS-Landesliga 2020. In der Besetzung Tobias Becker, Edgar Stauch, Gilbert Rebhan und Nico Herpich standen den beiden Siegen gegen Weidhausen und Bad Neustadt Niederlagen gegen den späteren Sieger SW Nürnberg, Bavaria Regensburg und Hof gegenüber, gegen Seubelsdorf und Cadolzburg gab es Punkteteilungen.
Alle Infos zur Bayerischen-Schnellschach-MM 2019 siehe BSB-Homepage.

Vier entschiedene Partien gab es beim 2:2-Unentschieden in der vorletzten Runde gegen den SV Seubelsdorf

KSK Zweiter bei Blitzmannschaftskreismeisterschaft 2019

Bei der am 14.09.2019 in Nordhalben ausgetragenen Mannschaftskreismeisterschaft im Blitzschach belegte der Kronacher SK in der Besetzung Gilbert Rebhan, Walter Lechleitner, Nico Herpich und Johannes Renner unter neun teilnehmenden Mannschaften hinter dem SK Michelau den zweiten Platz. Weiter Infos zum Turnier siehe Schachkreis-Homepage.

Spielplan für die Landesliga Nord steht fest

Das „Abenteuer Landesliga“ beginnt für den Kronacher SK am 20.10.2019 mit einem Auswärtsspiel beim Vorjahreszweiten SK Schwandorf. Gespielt wird im Alten Rathaus in Dachelhofen in der Dachelhofer Str. 135 in 92421 Schwandorf, Spielbeginn ist um 11:00 Uhr.

Hier der komplette Spielplan von KSK1 in der Saison 2019/20 (Heimspiele fett gekennzeichnet):
1. Runde 20.10.2019: SK Schwandorf – Kronacher SK
2. Runde 10.11.2019: Kronacher SK – SC Bamberg
3. Runde 24.11.2019: SK Schweinfurt – KSK
4. Runde 08.12.2019: KSK – SK Herzogenaurach
5. Runde 19.01.2020: SC Erlangen 2 – KSK
6. Runde 09.02.2020: KSK – TSV Kareth-Lappersdorf
7. Runde 01.03.2020: SK Klingenberg – KSK
8. Runde 15.03.2020: SC Forchheim – KSK
9. Runde 29.03.2020: KSK – SC NT Nürnberg 2

Der komplette Spielplan kann unter Landesliga Nord, Saison 2019/20 eingesehen werden.

Unsere Heimspiele finden in dieser Saison in unserem neuen Spiellokal „Rääblein’s Pension & Pizzeria“ in Ziegelerden 81, einem Ortsteil von Kronach statt.

Schnellschach- und Blitzschach-Turniere im September

Vor Saisonbeginn finden einige interessante Schnellschach- und Blitzschachturniere statt, über die ich nachstehend informieren möchte.

Los geht’s bereits am kommenden Freitag, dem 06.09., mit der KSK-Schnellschach-VM. Wir spielen im BRK-Heim, Spielbeginn ist um 19:00 Uhr (Anwesenheit: 18:45 Uhr), es werden fünf Runden á 15 Minuten gespielt.

Am Samstag 14.09. steht nach längerer Pause wieder mal die Kreisblitz-MM 2019 auf dem Programm. Gespielt wird im Haus des Gastes in Nordhalben, Turnierbeginn ist um 14:00 Uhr (Anwesenheit: 13:45 Uhr).

Als weiteres Highlight findet am Samstag 21.09. die Schnellschach-Landesliga Nord in Weidhausen statt, für die sich der Kronacher SK als Ofr. Vize-Meister qualifiziert hat, Spielbeginn ist um 10:00 Uhr (Anwesenheit: 09:30 Uhr).

Dann noch einen Ausblick auf den Oktober: Am Samstag 12.10. findet im Café Kuhnlein in Steinwiesen die Herbst-Kreisblitzmeisterschaft im Rahmen der Herbst-KV statt, Beginn ist um ca. 15:15 Uhr.

Kronacher SK belegt Rang 3 bei Oberfränkischer Blitz-MM

Am 13.07.2019 fand in der der Karl-Wagner Halle der RMV Concordia Strullendorf unter der Leitung von Bezirksspielleiter Reiner Schulz und Schiedsrichter Claus Kuhlemann die Oberfränkische Blitzschach-Mannschaftsmeisterschaft statt. Es kämpften zehn Mannschaften um den Titel. Meister wurde der SC Bamberg punktgleich, aber mit mehr Brettpunkten, vor dem 1. FC Marktleuthen. Den dritten Platz erkämpfte sich der Kronacher SK in der Besetzung Tobias Becker (12/18), Edgar Stauch (11,5/18), Andreas Murmann (10/18) und Gilbert Rebhan (13,5/18, geteilter Brettbester!). Bericht und Tabellen beim Bezirk.

Das KSK-Team: v. links Andreas Murmann, Gilbert Rebhan, Tobias Becker und Edgar Stauch

Kronacher SK beendet Sommerturnier nach Niederlage gegen Nordhalben auf Rang 6

5. Runde Sommerturnier: Kronacher SK – FC Nordhalben 1½:2½
Im Evergreen gegen Nordhalben zog der Kronacher SK knapp den Kürzeren und rutschte durch die zweite Niederlage in Folge auf den sechsten Platz ab. Erfolgreichste KSK-Punktesammler waren Nico Herpich (3/4), Walter Lechleitner (2½/4) und KSK-Spielleiter Hans Neuberg (2/4). Verdienter Turniersieger wurde die Mannschaft der SG Sonneberg mit 9:1 Punkten,  das „Treppchen“ komplettieren der FC Nordhalben (8:2 Punkte) und der SK Weidhausen I (7:3).
Einzelergebnisse:
Walter Lechleitner – Hans Scherbel ½:½
Tobias Becker – Horst Wunder ½:½
Rudi Lieb – Hilmar Stumpf ½:½
Hans Neuberg – Stefan Wunder 0:1

Alle Ergebnisse der 5. Runde:
SG Sonneberg – SK Michelau 3½:½
Kronacher SK – FC Nordhalben 1½:2½
SC Steinwiesen – SK Weidhausen I 1:3
SV Neustadt – SK Weidhausen II 4:0
TSV Tettau spielfrei

Kronach unterliegt Sonneberg im Sommerturnier

4. Runde Sommerturnier: Kronacher SK – SG Sonneberg 1½:2½
Im Spitzenspiel gegen den oberfränkischen Pokalsieger aus Sonneberg zog der KSK knapp den Kürzeren und verspielte damit seine Chancen auf den Turniersieg.  Nachdem das Opfer von Gilbert Rebhan gegen Franz Geisensetter nicht durchschlug, musste sich Walter Lechleitner dem Sonneberger Spitzenspieler Christopher Hartleb knapp geschlagen geben. Nico Herpich brachte die Kronacher mit seinem Sieg gegen Karl-Heinz Jakob nochmals heran. Hans Neuberg fehlten dann aber 20 Sekunden zum Sieg, da sein Gegner Klaus Rierl die Zeitkontrolle so eben noch schaffte.
Einzelergebnisse:
Walter Lechleitner – Christopher Hartleb 0:1
Gilbert Rebhan – Franz Geisensetter 0:1
Hans Neuberg – Klaus Rierl ½:½
Nico Herpich – Karl-Heinz Jacob 1:0

Alle Ergebnisse der 4. Runde:
Kronacher SK – SG Sonneberg 1½:2½
FC Nordhalben – SK Michelau 3:1
SK Weidhausen I – SV Neustadt 3:1
TSV Tettau – SV Steinwiesen 2:2
SK Weidhausen spielfrei

Paarungen der 5. Runde am 28.06.2019:
SG Sonneberg (7) – SK Michelau (5)
Kronacher SK (5) – FC Nordhalben (6)
SC Steinwiesen (3) – SK Weidhausen I (5)
SV Neustadt (3) – SK Weidhausen II (2)
TSV Tettau (4) spielfrei

Walter Lechleitner rettet KSK Unentschieden in Michelau

3. Runde Sommerturnier: SK Michelau – Kronacher SK 2:2
Der SK Michelau und der Kronacher SK trennten sich mit einem leistungsgerechten Unentschieden, wodurch sich beide Teams die Chance auf den Turniersieg erhielten. Der Michelauer Hans Peter Häggberg bot just in dem Moment remis, als sich ihm die Chance auf einen Qualitätsgewinn eröffnete, was der Kronacher Spielleiter Hans Neuberg natürlich dankend annahm. Am Spitzenbrett setzte Edgar Stauch seinen Kontrahenten mit den weißen Steinen von Anfang an unter Druck. Als die Partie ausgangs des Mittelspiels verflachte, bot der Kronacher Mannschaftsführer remis, was Kurt-Georg Breithut auch akzeptierte. Im Duell der Youngster erreichte Nico Herpich mit den weißen Steinen gegen Benjamin Zerr eine vielversprechende Stellung. Als er seinen Plan nicht konsequent zu Ende spielte, geriet er in materiellen Nachteil und sah sich zur Aufgabe gezwungen. Walter Lechleitner musste seine Partie gegen Gert Grüner gewinnen, um die Niederlage für den KSK abzuwenden. Und tatsächlich gelang es ihm durch aggressives Spiel, seinen Gegner in die Defensive zu drängen und im Endspiel entscheidendes Material zu gewinnen.
Einzelergebnisse:
Kurt-Georg Breithut – Edgar Stauch ½:½
Gert Grüner – Walter Lechleitner 0:1
Benjamin Zerr – Nico Herpich 1:0
Markus-Peter Häggberg – Hans Neuberg ½:½

Walter Lechleitner (rechts) rettete mit seinem Endspielsieg gegen Gert Grüner dem KSK das Unentschieden in Michelau

Alle Ergebnisse der 3. Runde:
SK Michelau – Kronacher SK 2:2
FC Nordhalben – SK Weidhausen I 2½:1½
SG Sonneberg – SC Steinwiesen 2½:1½
SK Weidhausen II – TSV Tettau 1:3
Spielfrei: SV Neustadt

Paarungen der 4. Runde am 14.06.2019:
Kronacher SK (5) – SG Sonneberg (5)
FC Nordhalben (4) – SK Michelau (5)
SK Weidhausen I (3) – SV Neustadt (3)
TSV Tettau (3) – SV Steinwiesen (2)
SK Weidhausen (0) spielfrei

In der vierten Runde kommt es zu den vorentscheidenden Spitzenduellen zwischen Kronach und Sonneberg sowie Nordhalben und Michelau.
-es-

KSK im Sommerturnier gegen Weidhausen II siegreich

2. Runde Sommerturnier: Kronacher SK – SK Weidhausen II 3:1
Trotz einer spielstärkemäßigen Überlegenheit war der Wettkampf zwischen dem Kronacher SK und der zweiten Mannschaft des SK Weidhausen eine knappe Angelegenheit. Zunächst konnte an keinem der Bretter einer der Kontrahenten einen größeren Vorteil erspielen. Erst um den 20. Zug wurde es spannender. Am 2. Brett hatte Herpich eine kleine Falle aufgebaut, in die Manfred Knauer auch prompt tappte und dem Kronacher einen Qualitätsgewinn ermöglichte. Eine weitere Ungenauigkeit ließ dann die Verteidigung zusammenbrechen und Kronach ging mit 1:0 in Führung. Postwendend glich jedoch Wurst an Brett 4 gegen Lieb aus, denn ein Bauernangriff im Zentrum erwies sich als verfrüht und so sah sich plötzlich der weiße König ohne Bauernschutz einem fulminanten Angriff gegenüber, der nicht mehr zu verteidigen war. Am Spitzenbrett hatte Neuberg durch eine kleine Kombination einen Bauern gewonnen, doch statt diesen Vorteil schnell zu realisieren, vertändelte er sich und stand plötzlich schlechter. Rehe stellte im Endspiel jedoch seinen Läufer so ungünstig auf, dass dieser nach Damentausch plötzlich ungedeckt zum „Fraße“ stand. (2:1) In der letzten verbliebenen Partie hätte nun ein Remis gereicht, doch kippte die Partie mehrmals. Letztlich hatte jedoch Dominik Kessel das bessere Ende für sich, denn sein Gegenüber machte den letzten Fehler und kapitulierte angesichts der nun verlorenen Stellung.

Einzelergebnisse:
Hans Neuberg – Norbert Rehe 1:0
Nico Herpich Manfred Knauer 1:0
Dominik Kessel – Hans Kugelberg 1:0
Rudi Lieb – Norbert Wurst 0:1

Alle Ergebnisse der 2. Runde:
SK Weidhausen I – SG Sonneberg 2:2
SC Steinwiesen – SK Michelau 1½:2½
TSV Tettau – SV Neustadt 2:2
FC Nordhalben spielfrei

Paarungen der 3. Runde am 24.05.2019:
SK Michelau (4) – Kronacher SK (4)
SK Weidhausen I (3) – FC Nordhalben (2)
SG Sonneberg (3) – SC Steinwiesen (2)
SK Weidhausen II (0) – TSV Tettau (1)
Spielfrei: SV Neustadt (1)
Im Spitzenspiel der dritten Runde treffen nun die beiden einzigen noch verlustpunktfreien Teams aus Michelau und Kronach aufeinander.
-es-